Angelsportverein Könen 1968 e.V.
  Bild: Johannes G. 


Nächste Termine:

Freitag, 21.06.
BFV-Jugendzeltlager in Igel
Sonntag, 11.08.
Jugend-Gemeinschafts-Angeln
Sonntag, 08.09.
Jugend-Abschluss-Angeln

"Virtuelle" Fischereiprüfung

Auf den Internetseiten "Angler-Seiten.de" gibt es eine sogenannte "virtuelle Fischerprüfung". Hier sind ca. 300 Fragen aus den Prüfungsbögen der echten Fischereiprüfung enthalten. Zufällig werden - wie in der echten Prüfung - 30 Fragen ausgesucht und Ihr müßt diese dann so schnell wie möglich beantworten.

Die Lösungen und Euer Ergebnis bekommt Ihr, wenn Ihr alle Fragen beantwortet habt. Ab fünf Fehlern ist man durchgefallen. Die Besten (wenig Fehler, schnelle Antworten) können sich in einen "Highscore" eintragen.

Eine gute Vorbereitung auf die Prüfung - viel Spaß beim Üben !

Hier der Link: Virtuelle Fischerprüfung

 

Mais/Eis...Bomben für Karpfen

(Beitrag von Johannes G.)

Nun verrat ich euch einen kleinen Tipp mit großer Wirkung auf Karpfen...

Mais/Eis...Bomben werden ganz leicht hergestellt.

Du benötigst:  1 Plastikbecher, 
                        1 Dose mais,
                        1 Dose Thunfisch in Sud,
                        1 Stein mit durchmesser von 3cm,
                        1 Gepflochtenes Vorvach mit 6er Haken,
                        Haferflocken und einen Gefrierschrank.

Hole den Plastigbecher und tue den Stein hinein.
Mache an den 6er Haken mit Vorfach ZWEI Maiskörner dran und lege ihn in den Becher mit Stein.
Fülle mit dem Dosenmais nun den Becher bis zur hälfte auf, achte aber darauf, dass der Haken in und das Vorfach aus dem Becher ist!!!
Nun kommt der Thunfischsud hinzu.
Mit Wasser werden jetzt die Lücken zwischen den Maiskörnern gefüllt. Aber nicht den Becher bis oben hin füllen!!!
Nun könnt ihr sehen, dass der Thunfischsud jetzt oben schwimmt. Würde man das ganze so in den Weiher befördern, würde der Sud oben auf der Wasseroberfläsche schwimmen, also muss noch etwas passieren... (Der Thunfischsud lockt Karpfen an.)

Mache nun eine Hand voll Haferflocken hinein, bis sie den ganzen Sud aufgesaugt haben.
Wer will kann auch nuch ein kleines Thunfischstückchen hineintuhen.
Nun wird das Ganze für eine Nacht eingefroren und kann in einer Kühltasche transportiert werden.
Dann am Weiher nur noch in einen Wirbel einhängen, aus dem Becher lösen und auswerfen. (Am besten mit der Hand)

Mich hat diese Mais/Eis...bombe schon überzeugt, euch vielleicht bald auch!

Bis dahin,
Petri Heil:

Johannes